NATURHEILZENTRUM HOLLMANN / BREIDENBACH
EBV, CFS Schwerpunktzentrum Diagnostik - Therapie - Forschung. Seit 1980 in Wuppertal vertreten.
Protein macht Epstein-Barr-Virus unsichtbar
Naturheilzentrum Hollmann bietet immunologisch maßgeschneiderte Therapie

Epstein-Barr-Virus

Forscher des  Helmholtz Zentrums München haben jüngsten Erkenntnissen zufolge ein Stück weit herausgefunden, wie sich das Epstein-Barr-Virus in menschlichen Zellen versteckt.

Ursächlich für die schlechte Sichtbarkeit des Epstein-Barr-Virus (EBV) gegenüber dem Immunsystem ist das virale Protein LMP2A. Es hilft den mit EBV infizierten Zellen, sich vor den T-Zellen zu verbergen. Das Protein stand bereits im Verdacht, den Tarnmechanismus des EBV maßgeblich zu unterstützen, und so wurde man schließlich fündig und konnte eine Verbindung zwischen diesem Protein und dem Immunsystem herstellen.

In der täglichen Praxis erleben wir immer wieder, dass die einfache Antikörperbestimmung beim Hausarzt in der Regel nur die stereotype Aussage bringt, dass man irgendwann einmal eine EBV Infektion gehabt hat, die angeblich ausgeheilt sei. 
Achtung! Diese Aussage ist nicht gesichert. Ob die Virusinfektion persistiert (weiterhin besteht) kann weder mit der simplen IgG-, noch den IgM- Antikörperbestimmungen abgeschätzt werden.

Daher arbeitet das Naturheilzentrum Hollmann als Schwerpunktzentrum für EBV so, dass man die richtigen Schritte geht. Auch die schwersten Fälle können behandelt werden, indem durch individuell getestete Killerzellen das EBV erfolgreich bekämpft wird. Dies kommt einem „immunologischen Maßanzug“ gleich und ist Teil der ambitionierten Forschung durch T.C. Hollmann.

Zum Artikel: Epstein-Barr: Protein macht Virus unsichtbar

Zum Artikel: Epstein-Barr-Virus: Protein gewährt Unterschlupf





Artikel kommentieren
Vielen Dank für Ihren Kommentar!

Nach kurzer Prüfung wird Ihr Kommentar hier in der Kommentarliste erscheinen.
Vorname:
Zuname:
E-Mail:
Alias:
Überschrift:
Kommentar-Text:
Bitte tragen Sie den Spam-Check ein:
Leser-Kommentare
08.06.2016
16:51:29
von Fatimanaim
Bin seit > 20 Jahren Typ I Diabetiker und hatte davor eine Virusinfektion. Leider wurde nie eine Virustypisierung durchgeführt. Kam jetzt erst durch eine HNO Ärztin darauf,m weil ich ständig rezidivierende Mund-Herpes-Infektionen habe, die kurzzeitig weg sind, dann kaum dass ich wieder in der Arbeit bin (mit Stress!) zurückkehren. Können Sie mir helfen, welche Therapie gegen den EBV würden Sie mir auf den Bauch schneidern? MfG Sigrid Bartzack aus der Nähe von München
Antwort:
09.10.2016
20:53:36
Chron. reg. Infekte wie EBV, Herpes u.a.
von javila
Über die Stimulation der ZNS-Gedächtinispunkte über eine besondere Art der Ohrakupunktur kann man solche Infekte im Laufe von Monaten bis 1- 1 1/2 Jahren ausheilen. Die Crux ist, daß diese Infekte den Vitamin D Rezeptor blockieren und damit das körpereigene angeborene Immunsystem lahmlegen. Ich kombiniere dies mit einer energetischen Akupunktur und Laserakupunktur mit speziellen Frequenzen. Bei gestörtem Immunsystem ist auch immer das MucosaImmunsystem mitbetroffen, und daraus entstehen Allergien, Infektneigung, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Autoimmunerkrankungen. Die Behandlung dauert lange, man kann jedoch im Laufe der Zeit viel erreichen.
Verschiedene meiner Ausführungen zur Krankheitsentstehung und den von mir angebotenen Behandlungsmethoden und deren Wirkungen sind teilweise wissenschaftlich nicht belegt und von der Schulmedizin (noch) nicht anerkannt. Siehe auch Disclaimer. Das kann sich ändern, wie z.B. bei der Akupunktur, welche von der Komplementärmedizin zur Kassenleistung avancierte. Ungefähr 50.000 Ärzte für Naturheilverfahren und etwa 20.000 Heilpraktiker praktizieren mit ähnlichen Verfahren wie wir nach dem Motto: "Wer heilt hat Recht!"
© 2017 naturheilzentrum-hollmann.de